Mehr Bürgerengagement im Klimaschutz

Ohne die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger können Kommunen ihre Klimaschutzziele nicht erreichen. Private Haushalte tragen  meist maßgeblich zu den Treibhausgasemissionen bei. Doch wie können Bürgerinnen und Bürger motiviert werden, aktiv einen Beitrag  zum Klimaschutz zu leisten? Und wie können sie gezielt angesprochen werden? Das Maßnahmen-Twinning „Bürgerengagement im Klimaschutz“ vermittelt kommunalen Vertretern Erfolgsfaktoren und Hemmnisse bei der Aktivierung von Bürgerengagement.
 



Teilnehmende Regionen

UELZEN / HANSESTADT / NIEDERSACHSEN / 135 KM2 / 33.782 EW
Die in Uelzen  ausgewählten Umsetzungsmaßnahmen sind ein Thermographie-Spaziergang und ein LED-Tauschtag. Das Interesse am  LED-Tauschtag war sehr groß. Bereits nach 2,5 Stunden waren alle 830 LED-Lampen vergriffen, so dass ab 13 Uhr an dem Stand nur noch informiert und nicht mehr eingetauscht werden konnte. Es wurden mehr Glühbirnen abgegeben als in LEDs eingetauscht werden konnten. Durch die 830 eingetauschten Leuchten werden pro Jahr ca. 11.200 € an Stromkosten, 40.000 kWh Strom und 23.000 kg CO2 pro Jahr eingespart. Für den Thermographie-Spaziergang wurden vier von 15 Bewerbern für die Thermographie ihres Hauses ausgewählt. In den frühen Abendstunden begann die Gruppe, inklusive interessiere Bürger, das Uelzener Sternviertel zu begehen. Im Anschluss wurden die Aufnahmen durch die Energieberater analysiert. Typisch waren Energieverluste über Wärmebrücken, wie Betonplatten, die die Wärme vom Innenraum nach außen transportieren und das Dach, wo die meiste Energie einzusparen sei. Die Teilnehmer bekamen Tipps für das weitere Vorgehen bei Sanierungsmaßnahmen an ihren Häusern. Bei Sanierungsinteresse sollen jedoch auch die Innenräume bewertet werden, da die Thermographie nicht alle Probleme aufzeigen könne. Bei der Durchführung solle der Nutzen geplanter Maßnahmen genau abgewogen werden.

KREIS GROß-GERAU / LANDKREIS / HESSEN / 453 KM2 / 266.042 EW
Auch im Kreis Groß-Gerau kamen der LED-Tauschtag sowie der Thermographie-Spaziergang in die engere Auswahl. Für die Umsetzung des LED-Tauschtags wurde die Kommune Mörfelden-Walldorf ausgewählt. Im Zuge des Thermographie-Spaziergangs konnten Hausbesitzer aus Mörfelden-Walldorf sich dafür bewerben, dass ihr Haus kostenlos thermographiert und die Bilder anschließend mit einem Energieberater besprochen werden. Neben den Hausbesitzern waren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen, an dem Spaziergang teilzunehmen und die Arbeit einer Wärmebildkamera kennenzulernen, um energetische Schwachstellen an Gebäuden ausfindig zu machen.