Bitte aktivieren Sie Javascript!

Bad Hersfeld

Kreisstadt / Hessen / 74 km² / 29.000 EW

Website: www.bad-hersfeld.de ; www.e-punkt-hersfeld.de

Kontakt: gspoh@bad-hersfeld.de

Twinningpartner: Nidda und Schotten

Was wir bereits im Klimaschutz erreicht haben...

Bad Hersfeld weist bereits eine Reihe von Aktivitäten und Erfolgen in den Bereichen Klimaschutz und erneuerbare Energien auf. Dazu gehören:

·        Erstellung eines Klimaschutzplans im Jahr 2008

·        Erstellung einer 100% erneuerbare Energien Potenzialanalyse in 2011 mit dem Ziel 2050 in den Bereichen Wärme und Strom klimaneutral zu sein

·        13,5 MWp Nennleistung Photovoltaik (Versorgung von 7.500 Haushalten)

·        15,0 MWp Nennleistung Windpark Wehneberg (Versorgung von 15.000 Haushalten)

·        6,0 MWp Nennleistung Windpark Roteberg im Bau (Versorgung von 5.000 Haushalten)

·        600 kWp Grundlast Wasserkraft mit zwei Kraftwerken (Versorgung von ca. 600 Haushalten)

·        Landwirtschaftszentrum Eichhof Biogasanlage und Holzhackschnitzelanlage mit insgesamt ca. 200 kW (die Biogas-Anlage wird ausschließlich mit Nachwachsenden Rohstoffen, wie Wirtschaftsdünger, Maissilage, Grassilage und die Hackschnitzelanlage ausschließlich mit Holzhackschnitzeln von eigenen Kurzumtriebsflächen und Waldhackschnitzel betrieben).

·        Altbausanierungsprogramm „Bad Hersfeld saniert sich“ mit Voll- und Teilsanierung von ca. 150 Wohngebäuden (Einsparung von 1.600 Tonnen CO2) sowie 38 Wohneinheiten im Bereich der kommunalen Liegenschaften/sozialer Wohnungsbau auf Neubaustandard.

·        500 von 5.200 Lichtpunkten sind bereits auf LED umgestellt. Aktuell wird der größte Stadtteil Johannesberg mit 400 Lichtpunkten umgerüstet.

·        Einrichtung des Energie- und Klimaschutzzentrums E-Punkt gemeinsam mit den Stadtwerken Bad Hersfeld

·        Gewinner Wettbewerb Kommunaler Klimaschutz des BMUB 2011 mit „Bad Hersfeld saniert sich“

·        Durchführung der Energie- und Klimatage (EKT) als Verbrauchermesse mit ca. 5.000 Besuchern im 2-Jahres Rhythmus.

·        Stadtwerke Bad Hersfeld versorgen die Haushalte seit 2014 mit 100 Prozent erneuerbarem Strom

·        Sowohl die Stadtwerke Bad Hersfeld (am Standort Mainova) als auch der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen am Gut Eichhof und das IWES (am Standort Eichhof) forschen im Bereich Power-to-Gas zur Zwischenspeicherung von Strom in den Gasnetzen.

Unsere größten Herausforderungen sind...

Weiterhin die Energieeffizienz und die –suffizienz in den Wohngebäuden und Unternehmen, trotz sehr guter Anfänge mit „Bad Hersfeld saniert sich“.  Außerdem ist das Thema (E-) Mobilität noch sehr unbearbeitet. Ansätze, wie die Kampagne Stadtradeln und ein neues Radverkehrskonzept sind da nur erste Ansätze. Es fahren knapp ein dutzend E-Mobile innerstädtisch, es nutzen bereits viele Menschen E-Bikes und wir verfügen zwar seit 2015 über eine E-Ladestation am Marktplatz für zwei Fahrzeuge, aber eine richtige Mobilitätswende ist dennoch nicht zu verspüren.

Unsere nächsten Ziele sind...

Die Steigerung der Senkungsrate von Treibhausgasemissionen im Wärmebereich, die Renaissance der PV in Kombination mit Eigenverbrauch und Speicherung, ein energieeffizientes Neubaugebiet „Am Schieferstein“ mit 60 neuen Wohneinheiten und die weitere Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED.

Im Twinning-Jahr steht für uns im Vordergrund...

Die Energieeffizienz im privaten Wohngebäudebereich zu steigern. Dazu soll eine gezielte, öffentlichkeitswirksame Beratungskampagne aufgebaut werden. Dies ist auch die mit den Partnern Nidda und Schotten vereinbarte gemeinschaftliche Aufgabe. Weiterhin wollen wir von den bisherigen Leistungen unserer Partner zu lernen und somit eine wirkliche Partnerschaft aufbauen. Dies gilt insbesondere für den Austausch im Bereich der Nahwärmeversorgung und der kommunalen Liegenschaften. Gegenseitige Besuche und Exkursionen sind selbstverständliche Bestandteile dieser Kooperation.