Bitte aktivieren Sie Javascript!

Saerbeck

Kommune / Nordrhein-Westfalen / 59 km² / 7.097 EW

Website: www.klimakommune-saerbeck.de

Kontakt: klimakommune-saerbeck.de

Twinningpartner: Flecken Steyerberg

Was wir bereits im Klimaschutz erreicht haben...

Energiewende, Klimaschutz und Klimaanpassung, dafür steht die Gemeinde Saerbeck. Als NRW-Klimakommune setzt sich die Gemeinde Saerbeck seit  Jahren ehrgeizige Ziele im Klimaschutz. So hat sich die Gemeinde bis zum Jahr 2030 das Ziel der Klimaneutralität und damit den vollständigen Umstieg auf eine regenerative Energieversorgung gesetzt. Um dieses ehrgeizige Ziele zu erreichen, gibt es neben zahlreichen Einzelmaßnahmen wie eine eigene Strommarke, eigene Stadtwerke, Bildungsangebote für Schulen oder dem Energie-Erlebnispfad drei große Leitprojekte. Das Kernprojekt ist der Bioenergiepark Saerbeck, der mit Biogas, Photovoltaik und Windkraft zusammen eine elektrische Leistung von 29 Megawatt aufweist. Damit konnte ein großes Etappenziel erreicht werden: In Saerbeck wird heute, mit 370% des Stromverbrauchs, deutlich mehr regenerativer Strom erzeugt als vor Ort benötigt wird. In zwei weiteren Leitprojekten stehen einerseits die regenerative Wärmeversorgung der kommunalen Liegenschaften über ein Nahwärmenetz im Vordergrund („Gläserne Heizzentrale“) sowie die Mitnahme der Bürgerinnen und Bürger über Initiativen zum Ausbau von Photovoltaik- und Solarthermieanlagen ("Saerbecker Sonnenseite"). Die Gläserne Heizzentrale ist gleichzeitig Informations- und Kommunikationsplattform der Klimakommune, wo eine zunehmende Zahl von Besuchern empfangen wird. Wissens- und Know-How-Transfer stehen im Vordergrund zahlreicher Aktionen mit allen Bildungseinrichtungen in Saerbeck und machen den besonderen Stellenwert von Bildung für den Klimaschutz deutlich.

Unsere größten Herausforderungen sind...

Der Ausbau des kommunalen Nahwärmenetzes (KWK-Modellkommune NRW) und der Aufbau klimafreundlicher Mobilitätsprojekte für den ländlichen Raum.

Unsere nächsten Ziele sind...

Der Aufbau eines außerschulischen Lernortes im Bioenergiepark, der Aufbau eines Elektro-CarSharings sowie Speicherprojekte im Bionenergiepark.

Im Twinning-Jahr steht für uns im Vordergrund...

Der Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer im Bereich der erneuerbaren Energien sowie der klimaneutralen Energieversorgung. Einen besonderen Interessensschwerpunkt bildet der Aufbau eines Carsharings mit Elektrofahrzeugen.