Bitte aktivieren Sie Javascript!

Leipziger Muldenland

LEADER-Region / Sachsen / 850 km² / 120.000 EW

Website: www.leipzigermuldenland.de

Kontakt: regionalmanagement@lpv-muldenland.de

Twinningpartner: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Was wir bereits im Klimaschutz erreicht haben...

Bereits 2011 wurde das Leipziger Muldenland in das Netzwerk der 100ee-Regionen aufgenommen, außerdem wurde ein Klimaschutzkonzept erstellt, welches im Jahr 2012 veröffentlicht wurde. Seitdem wurden eine Reihe von Energie- und Klimaschutzprojekten umgesetzt. Dazu gehören energetische Straßenbeleuchtungsprojekte im Rahmen der LEADER-Förderung und der Förderrichtlinie Energie und Klimaschutz 2007, die energetische Sanierung von Schulen und Kindergärten sowie private und gewerbliche Gebäudesanierungen unter Beachtung energetischer Anforderungen und dem Einsatz innovativer Energietechnik. Für 7 Kommunen wurde ein kommunales Gebäudemanagement aufgebaut und es wurden Schulungen für 8 kommunale Energiemanager durchgeführt. Auch die Öffentlichkeitsarbeit wurde ausgebaut. Zu allen Aktionen und Projekten wird auf der Website und in der regionalen Presse berichtet. Beispiele für die Einbindung der Bevölkerung sind die Durchführung von drei Energieradtouren und mehreren Exkursionen. Die Bauherrenmappe der SAENA GmbH wurde durch einen regionalen Bereich zum Leipziger Muldenland ergänzt. Diese wird auch online bereitgestellt. Insgesamt besteht eine gute Zusammenarbeit mit der SAENA GmbH. Zudem hat das Leipziger Muldenland am Projekt MANERGY teilgenommen.

Unsere größten Herausforderungen sind...

Es ist engagierte Überzeugungsarbeit bei den Akteuren in den Kommunen erforderlich. Diese wird jedoch durch den Mangel an Zeit- und Personalkapazitäten deutlich erschwert.

Unsere nächsten Ziele sind...

Die Steigerung der Energieeffizienz in Kommunen, die Gründung von Energiegenossenschaften sowie eines regionalen Stadtwerkes (Wurzener Landwerke) und die Schaffung und Etablierung einer Stelle eines interkommunalen Klimaschutzmanagers.

Im Twinning-Jahr steht für uns im Vordergrund...

Der Erfahrungsaustausch mit dem Twinningpartner und die Zusammenarbeit  bei der Strategieentwicklung und bei Antragsstellungen.